Arthrose des Knies: Warum tun die Knie weh und wie geht man damit um?

Arthrose ist die häufigste unter allen Erkrankungen des Bewegungsapparates. Die Knie sind für ihn besonders anfällig, da sie den größten Teil der Last tragen. Schauen wir uns genauer an, was Arthrose des Kniegelenks ist und wie diese Krankheit behandelt werden kann.

Merkmale der Krankheit

Arthrose der Kniegelenke ist eine Pathologie, die mit der Entwicklung degenerativ-dystrophischer Prozesse im Knorpelgewebe dieser Gelenke verbunden ist. Mit fortschreitender Krankheit betrifft die Krankheit nicht nur den Knorpel selbst, sondern auch andere Gewebe, einschließlich der Bänder und periartikulären Muskeln, und Prozesse, die zur Knochenzerstörung beitragen, können sich im Laufe der Zeit entwickeln.

Ältere Menschen sind einem Risiko für Gelenkerkrankungen ausgesetzt.

Risikogruppen

Mit zunehmendem Alter hat der Körper Schwierigkeiten, die zu Unterernährung des Gewebes und beschleunigtem Verschleiß führen. Unter dem Einfluss mechanischer, biochemischer und anderer Faktoren beginnt sich das Knorpelgewebe allmählich zu verschlechtern, was zu Arthrose des rechten oder linken Kniegelenks führt.

Mit zunehmendem Alter steigt die Häufigkeit der Diagnose dieser Pathologie. Frauen sind besonders anfällig für die Entwicklung einer Knie-Arthrose, die auf die Eigenschaften ihres Körpers und auf hormonelle Veränderungen zurückzuführen ist.

Sportler und Personen, deren Arbeit mit dem Heben von Gewichten und einer konstanten Belastung der Beine verbunden ist, sind ebenfalls gefährdet.

Im Allgemeinen können folgende Risikogruppen unterschieden werden:

  • ältere Menschen;
  • Athleten;
  • Menschen mit Knieverletzungen;
  • Patienten, die sich einer Operation am Kniegelenk unterzogen haben;
  • sitzend;
  • fettleibig;
  • verbunden mit harter körperlicher Arbeit oder der Notwendigkeit, ständig zu stehen;
  • Patienten mit endokrinen Erkrankungen;
  • Menschen mit hormonellen Ungleichgewichten;
  • führt einen ungesunden Lebensstil;
  • mit angeborenen Pathologien des Bewegungsapparates.

Wenn Sie in eine Risikogruppe eintreten, sollten Sie regelmäßig den Zustand Ihrer Gelenke überwachen und vorbeugende Maßnahmen ergreifen.

Entwicklungsgründe

Wenn wir über die spezifischen Ursachen dystrophischer Prozesse im Knorpelgewebe sprechen, hängen sie weitgehend mit dem täglichen Leben eines Menschen zusammen. Auch bestehende Gesundheitsprobleme spielen eine Rolle.

Die Hauptursachen für Knie-Arthrose sind:

  1. Verletzungen. Jegliche Schädigung des Knies und des angrenzenden Gewebes, d. H. Prellungen, Luxationen, Risse und Verstauchungen, Risse, Brüche usw. Die Folgen können einige Zeit nach der vollständigen Heilung des verletzten Bereichs auftreten.
  2. Angeborene Störungen. Dies umfasst beispielsweise Gelenkinstabilität, Krümmung und andere Funktions- und Entwicklungsstörungen, die mit den strukturellen Merkmalen des menschlichen Skeletts verbunden sind.
  3. Altersänderungen. Nach und nach nutzt sich das Knorpelgewebe ab und Kalzium wird aus den Knochen entfernt. Je älter eine Person ist, desto ausgeprägter sind diese Prozesse.
  4. Profisport ist die Ursache für die Entwicklung der Knie-Gonarthrose.
  5. Fettleibigkeit. Übergewicht verlangsamt den Stoffwechsel und trägt zur Überanstrengung der Gliedmaßen bei. Übergewichtige Menschen haben fast immer Fußprobleme.
  6. Endokrine Erkrankungen.Ein ungesunder Zustand des endokrinen Systems führt zu einem hormonellen Ungleichgewicht und Stoffwechselstörungen.
  7. Operative Eingriffe. Besonders stark wirken sich chirurgische Manipulationen am Meniskus aus. Wenn es entfernt wird, entwickelt sich in 90% der Fälle eine Gonarthrose.
  8. Stress. Starke emotionale Erfahrungen wirken sich negativ auf den Zustand des gesamten Organismus aus, einschließlich der Elemente des Bewegungsapparates.
  9. Unterernährung des Gewebes. Meistens sind diese Prozesse mit einer beeinträchtigten Durchblutung verbunden, da über die Gefäße im Gewebe alle notwendigen Nährstoffe zugeführt werden.
  10. Schwere Lasten.Unsachgemäßes Heben und Tragen von Gewichten, Laufen und Springen, Verstoß gegen die Technik der Durchführung körperlicher Übungen, langes Stehen - all dies ist eine übermäßige Belastung der Beine einer Person.

Wenn Sie keine Maßnahmen ergreifen, um den Einfluss dieser Ursachen zu verhindern, werden die Kosten einer solchen fahrlässigen Behandlung Ihrer Gesundheit durch mehrere Probleme mit dem Bewegungsapparat und anderen Körpersystemen dargestellt.

Beschwerden und Schwellungen im Kniebereich sind die ersten Symptome einer Arthrose.

Manifestationssymptome

Die Krankheit ist zunächst asymptomatisch oder es kommt nur gelegentlich zu Angstzuständen. Meistens schmerzen die Knie nach einem langen Aufenthalt in einer Position oder einem intensiven Arbeitstag. Da solche Anzeichen nicht störend sind und nach dem Ausruhen vollständig verschwinden, merkt eine Person nicht sofort, dass sie ernsthafte Gesundheitsprobleme hat.

Allmählich verstärkt sich das Unbehagen, es treten starke Schmerzen auf. Sie sind von Natur aus schmerzhaft, aber wenn sie sich bewegen, können sie scharf und abrupt sein. Mit fortschreitender Krankheit nimmt das Unbehagen zu.

Andere Symptome der Knie-Arthrose sind:

  • beeinträchtigte die motorische Kapazität des Knies;
  • das Auftreten eines lauten Knackgeräuschs beim Bewegen;
  • Schwellung und Hyperämie des Gewebes;
  • Krümmung der Gliedmaßen.

Es ist der Wunsch, Schmerzen zu lindern, der normalerweise der wichtigste stimulierende Faktor bei der Überweisung einer Person an die Klinik ist. Je früher Sie dies tun, desto größer ist die Chance, den Krankheitsprozess zu stoppen. Andernfalls sind die Änderungen irreversibel und es ist nicht möglich, das Problem mit konservativen Methoden zu lösen.

In einigen Fällen wird ein Temperaturanstieg beobachtet. Dieses Phänomen wird selten beobachtet und weist auf einen intensiven Entzündungsprozess hin. Eine Infektion kann die Ursache gewesen sein, beispielsweise wenn Sie kürzlich eine Beinverletzung erlitten haben.

Arten der Pathologie

In der medizinischen Praxis hat die Krankheit eine spezielle Klassifizierung.

Es gibt die folgenden Arten von Arthrose des Kniegelenks:

  1. Links oder rechts. Es befindet sich nur auf einer Seite, dh es betrifft das linke oder rechte Knie. Meistens tritt diese Situation nach einer Verletzung eines Gliedes auf.
  2. Doppelseitig. Gleichzeitig entwickeln sich auf beiden Beinen pathologische Prozesse. Die symmetrische Entwicklung der Krankheit ist in den meisten Fällen typisch, da interne Prozesse im menschlichen Körper einen großen Einfluss haben.
  3. Primär. Es entwickelt sich als eigenständige Krankheit. Faktoren, die es verursachen, sind falscher Lebensstil, Stress, altersbedingte Veränderungen usw.
  4. Kind. Gonarthrose wird eine Folge einer anderen Erkrankung des Bewegungsapparates und der damit eng verbundenen Systeme. Traumatische Gliedmaßenverletzungen sind ebenfalls in dieser Kategorie enthalten.

Es lohnt sich auch, zwischen Periarthrose zu unterscheiden. Diese Krankheit betrifft die Muskeln und Bänder, dank derer das Gelenk in Bewegung gesetzt wird.

Eine weitere wichtige Kategorie ist die Knie-Arthrose. Dies ist der Name der fortschreitenden degenerativen Prozesse im Knorpel. In den späteren Stadien gibt es eine ausgeprägte deformierende Gonarthrose. Es lohnt sich, näher auf die Entwicklungsstadien der Pathologie einzugehen.

Stufen des Fortschreitens

Es gibt vier Hauptstadien der Knie-Arthrose. Jeder von ihnen zeichnet sich durch eine ausgeprägtere Manifestation der Krankheit und das Auftreten neuer negativer Prozesse aus.

  1. Stadium 1. Gelegentlich treten Beschwerden auf, die jedoch nach dem Ausruhen und Trainieren des Beins verschwinden. Es gibt immer noch keine merklichen Veränderungen in der Struktur des Gewebes für den Diagnostiker, aber die Ernährung des Knorpels wurde bereits unterbrochen, was allmählich das Fortschreiten der Pathologie verursacht.
  2. Stadium 2. Der Schmerz wird störend, der Knorpel wird deutlich dünner, was zu einer Verengung des Gelenkraums führt. Es tritt ein charakteristisches Knirschen auf, Bewegungen gehen auch mit unangenehmen Empfindungen einher.
  3. 3. - 4. Stufe. Das Röntgenfoto zeigt deutlich die Veränderungen, die im Gelenk aufgetreten sind. Das Knorpelgewebe nutzt sich ab, der Knochen beginnt sich an den Reibstellen zu verformen, einige Bereiche sind mit Osteophyten bedeckt und es gibt Salzablagerungen. All dies blockiert die Bewegung des Beins und verursacht intensive und unaufhörliche Schmerzen.

Wenn es durchaus möglich ist, den ersten Grad der Knie-Arthrose mit Konservierungsmethoden zu beseitigen und die Gesundheit der Extremitäten vollständig wiederherzustellen, sind das dritte und vierte Stadium irreversibel und einer konservativen Behandlung praktisch nicht zugänglich. Deshalb ist es wichtig, so schnell wie möglich Hilfe von einer medizinischen Einrichtung zu erhalten.

Folgen und mögliche Komplikationen

In Bezug auf die Folgen einer Knie-Arthrose bestehen zunächst keine besonderen Risiken für die menschliche Gesundheit, wenn rechtzeitig geeignete Maßnahmen ergriffen werden. Natürlich verursacht die Entzündung des Knies einige Beschwerden, aber die Symptome und der dystrophische Prozess selbst können beseitigt werden.

Je mehr der Patient das Problem ignoriert, desto nachlässiger wird er. In der zweiten Phase beginnt sich der Knorpel zu verschlechtern und kann kaum wiederhergestellt werden. Starke Schmerzen stören die gewohnte Lebensweise eines Menschen, üben psychischen Druck aus.

Die Hauptfolgen einer progressiven Knie-Arthrose sind:

  • anhaltender Schmerz;
  • blockiert die Beweglichkeit der Beine;
  • die Bildung von Knochensalzwachstum;
  • vollständige Zerstörung des hyalinen Knorpels;
  • Ausbreitung des pathologischen Prozesses auf andere Bereiche;
  • Beteiligung des Muskelapparates;
  • Behinderung.

Die Hauptfrage: Ist es möglich, mit Knie-Arthrose zu gehen? Bewegung trägt zur Heilung des gesamten Organismus bei, aber diese Regel funktioniert nur, wenn die Krankheit frühzeitig erkannt wird.

In späteren Stadien kann Bewegung den zerstörerischen Prozess nur verschlimmern. Daher wird dem Patienten empfohlen, im Bett zu bleiben und spezielle Orthesen zu tragen. Durch die Verformung und Blockierung der Beweglichkeit der Beine wird der Gang beeinträchtigt, dh eine Person wird behindert. Dies ist das Hauptrisiko bei der Entwicklung einer Knie-Arthrose.

Diagnoseregeln

Um solche Komplikationen zu vermeiden und nicht behindert zu werden, sollten Sie sofort Hilfe suchen. Ein Orthopäde kann Sie bei der Behandlung von Arthrose im Knie beraten.

Der Erfolg einer weiteren Behandlung hängt in hohem Maße vom Detaillierungsgrad der Diagnose ab. Daher sollten die Vorschriften eines Spezialisten bezüglich der Notwendigkeit, sich bestimmten Untersuchungsverfahren zu unterziehen, nicht ignoriert werden.

Die umfassende Diagnose von Arthrose kann die folgenden Methoden umfassen:

  1. Laborbluttest. Erforderlich, um Abweichungen von der Norm für die Basisindikatoren zu identifizieren. Das Vorhandensein von Verstößen weist auf einen entzündlichen Prozess oder andere Probleme hin, die direkt oder indirekt von Gelenkerkrankungen sprechen können. Ein rheumatischer Test kann bei Bedarf separat durchgeführt werden. Es ist auch wichtig, den Glukosespiegel im Blut zu bestimmen, da sein Anstieg auf Probleme mit dem endokrinen System hinweisen kann, die auch den Zustand des Bewegungsapparates und die Stoffwechselprozesse im Körper beeinflussen.
  2. Röntgen. Dies ist ein obligatorisches Verfahren, mit dem Sie den Zustand des erkrankten Gebiets berücksichtigen können. Das Bild zeigt knöcherne Bereiche. Der Grad des Knorpelverschleißes wird anhand der Größe des Gelenkraums, der Position der einzelnen Gelenkelemente, des Vorhandenseins von Fremdformationen und anderer Indikatoren beurteilt.
  3. Ultraschall. Ultraschallwellen ermöglichen eine detailliertere Untersuchung des Zustands der Weichteile selbst, einschließlich des Knorpels. Ultraschall erkennt entzündliche Prozesse, feste Einschlüsse und Tumorbildungen.
  4. MRT. Die MRT ist die beste Methode zur Untersuchung des Gelenkzustands. Das Bild zeigt deutlich alle Elemente des Gelenks und der angrenzenden Weichteile sowie die Gefäße. Das Bild enthält eine schichtweise Struktur, und der Prozess selbst findet dynamisch statt, sodass der Arzt alles sehen kann, was er zur Diagnose benötigt. Wenn die MRT kontraindiziert ist, kann alternativ die Computertomographie verwendet werden.
  5. Arthroskopie. Eine detailliertere Untersuchung des Knies kann durchgeführt werden, indem ein Arthroskop in seine Fassung eingeführt wird. Das Verfahren ist weniger traumatisch und kann daher ohne Angst um Ihre Gesundheit durchgeführt werden. Die Kamera zeigt deutlich den Zustand von Knorpel und anderen Geweben.

Behandlungsmethoden

Um die Gonarthrose und ihre Folgen loszuwerden, muss die Lösung dieses Problems korrekt angegangen werden. Nur der behandelnde Arzt kann in jedem Einzelfall das wirksamste Mittel auswählen.

Meistens werden eine Vielzahl von Drogen sowie Volksmethoden verwendet. Einige der Techniken überlappen sich eng, z. B. mehrere Pads.

Bei korrekter Ausführung können die Manifestationen der Krankheit erheblich geschwächt und die Gesundheit Ihrer Beine in gewissem Maße wiederhergestellt werden. In keinem Fall sollten Sie mit der Behandlung zögern, da Sie sonst nicht auf drastische Maßnahmen verzichten können.

Arzneimitteltherapie

Das erste, mit dem die Behandlung beginnen soll, ist die medikamentöse Therapie. Abhängig von den Zielen, die Sie erreichen möchten, kann es in mehrere Bereiche unterteilt werden:

  1. Schmerzlinderung. Bei Arthrose ist es das Bedürfnis nach Schmerzlinderung, das die meisten Patienten dazu veranlasst, die Hilfe eines Spezialisten für eine Liste von Medikamenten in Anspruch zu nehmen. Schmerzmittel sind für schwere Beschwerden erforderlich, beispielsweise werden Injektionen im dritten Stadium der Knie-Arthrose durchgeführt.
  2. Beseitigung von Entzündungen. Da es möglich ist, Schmerzen bei Arthrose des Kniegelenks durch Stoppen des Entzündungsprozesses zu lindern, werden unbedingt nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verschrieben.Pharmakologische Behandlung von GonarthroseWenn die Situation vernachlässigt wird, können kurze Gänge von Glukokortikoiden verschrieben werden, um die Wirkung zu verstärken.
  3. Knorpelrestauration. Es ist notwendig, die Regeneration des hyalinen Knorpels zu stimulieren, seine Ernährung zu verbessern und ihn vor künftiger Zerstörung zu schützen. Hierzu werden verschiedene Gruppen von Chondroprotektoren verwendet. Wenn wir uns die Frage stellen, ob das Medikament bei der Arthrose des Kniegelenks hilft, achten Sie auf die Zusammensetzung des Medikaments. Die Kombination wichtiger Inhaltsstoffe ist eines der wirksamsten Produkte in dieser Kategorie.
  4. Verbessert die Gewebenahrung. Um die Erholungsprozesse zu beschleunigen und das Gelenk zu stärken, werden verschiedene Medikamente und Zusatzstoffe verschrieben, um den Stoffwechsel zu verbessern, die Durchblutung anzuregen und die Zellen mit Vitaminen und Mineralstoffen zu sättigen.

Nur der behandelnde Arzt hat das Recht, eine medikamentöse Therapie bei Knie-Arthrose zu verschreiben und zu korrigieren. Der unabhängige Gebrauch von Medikamenten ist unerwünscht, nur die Verwendung von Vitaminpräparaten und die Verwendung einiger Chondroprotektoren sind zulässig.

Die Vorteile des Radfahrens in den Anfangsstadien der Knie-Arthrose.

Ernährung und Lebensstil

Eine wichtige Phase im Behandlungsprozess ist die Änderung Ihres Lebensstils, insbesondere Ihrer Essgewohnheiten. Viel hängt von der Schwere der Krankheit ab. Beispielsweise kann ein frühes Radfahren in der Entwicklung vorteilhaft sein und die Genesungsprozesse stimulieren.

Wenn gleichzeitig Probleme mit Flexions- / Extensionsbewegungen auftreten, kann eine solche Belastung den Zustand des Patienten nur verschlechtern und die destruktiven Prozesse verschlimmern.

Im Allgemeinen wird Aktivität gefördert, da Bewegung zur Behandlung vieler Erkrankungen des Bewegungsapparates beiträgt. In diesem Fall ist es äußerst wichtig, das Ruhezustand einzuhalten, die Beine nicht zu überlasten und plötzliche Bewegungen zu vermeiden.

Insbesondere die Frage, ob Laufen mit Arthrose des Kniegelenks möglich ist. Es ist besser, diese Art von körperlicher Aktivität durch einen flotten Spaziergang zu ersetzen.

Wenn wir über Ernährung sprechen, hängen die Kontraindikationen für Knie-Arthrose mit dem Konsum von Alkohol und Junk Food zusammen. Es ist besonders wichtig, fetthaltige und salzige Lebensmittel auszuschließen.

Die Ernährung sollte so gesund wie möglich sein, dh Gemüse und Obst, Vollkornprodukte, Milch und Käse, mageres Fleisch und Fisch. Produkte, die zur Wiederherstellung des hyalinen Knorpels beitragen, sind sehr nützlich: Schalentiere, Innereien, Gelee, Äpfel, Algen usw.

Physiotherapie und andere Verfahren

Physiotherapie ist ein obligatorischer Bestandteil der Behandlung. Darüber hinaus verwendet die moderne Medizin aktiv eine Vielzahl manueller und nicht traditioneller Methoden, um den Körper zu beeinflussen. Es wird empfohlen, auf solche Verfahren zu achten.

  1. Magnetotherapie. Dies ist eine der physiotherapeutischen Techniken. Der magnetische Effekt stimuliert die Erholungsprozesse und verstärkt die Wirkung von Medikamenten. Alternativ kann auch die Elektrophorese eingesetzt werden.
  2. Akupunktur fördert die Reparatur von Gelenkgewebe
  3. Massage. Ein qualifizierter Spezialist muss abhängig von den Ergebnissen der Diagnosen und den Rezepten des behandelnden Arztes verschiedene Arten von manuellen Eingriffen durchführen. Die Massage stimuliert die Stoffwechselprozesse im Gewebe, verbessert die Beweglichkeit der Beine, lindert Beschwerden.
  4. Hirudotherapie. Dies ist eine Blutegelbehandlung. Blutegel sind bekannt für ihre sichere Blutreinigung. Sie beißen in die Haut des Patienten und Substanzen, die die Blutgerinnung verhindern, gelangen in den Speichel. Geringfügige Blutungen dieser Art helfen, den Entzündungsprozess zu beseitigen, verbessern die Ernährung des Gewebes und wirken sich allgemein auf die Gesundheit des Körpers aus.
  5. Akupunktur. Dies ist eine der Methoden der Reflexzonenmassage, deren Kern darin besteht, die aktiven Punkte zu beeinflussen, die sich nicht nur im erkrankten Bereich, sondern im gesamten Körper befinden. Der Arzt führt spezielle Nadeln genau an den Stellen in die Haut ein, an denen das Problem der Knie-Arthrose gelöst werden soll.

Erholungsgymnastik

Wenn wir uns die Behandlung mit Hilfe von körperlichen Übungen genauer ansehen, ist zunächst zu beachten, dass die Normen für zulässige Belastungen von einem Spezialisten festgelegt werden. Es ist am besten, an Gruppenübungen teilzunehmen. Sportarten gegen Arthrose des Knies sind auch während der Rehabilitation nach der Operation ein Pflichtprogramm.

Das Schwimmen im Pool kann helfen, Gelenkschäden zu stoppen

Lassen Sie uns die Hauptrichtungen für Knie-Arthrose hervorheben:

  1. Pool. Schwimmen löst Stress und Verspannungen in den Beinen und hilft, den Problembereich sanft zu entwickeln. Wasseraerobic ist insbesondere bei Arthrose des Kniegelenks nützlich, insbesondere bei übergewichtigen Menschen und älteren Patienten.
  2. Wandern. Es steht außer Frage, ob das Gehen bei Knie-Arthrose hilfreich ist, aber gleichzeitig sollten die Spaziergänge kurz und regelmäßig sein. Laufen wird jedoch nicht als Behandlungsmethode empfohlen.
  3. Training mit Simulatoren. Dies können spezielle Blocktrainer oder beispielsweise ein Heimtrainer sein, wenn Sie keine Kontraindikationen haben. Sie sind nützlich, um den Muskel- und Bandapparat zu stärken.
  4. Erholungsgymnastik. Orthopäden und professionelle Rehabilitationstherapeuten entwickeln spezielle Übungen, mit denen alle Gelenkgruppen sanft trainiert und ihre Gesundheit wiederhergestellt werden können.

Die körperliche Aktivität bei Arthrose des Kniegelenks sollte regelmäßig und streng dosiert sein. Wenn Sie Ihre Beine überlasten oder Klassen überspringen, hat dies keine vorteilhaften Auswirkungen. Es ist auch wichtig, die richtigen Übungen für Ihre spezifische Situation auszuwählen. Überprüfen Sie diesen Punkt im Voraus mit dem Heiler, wenn es in Ihrem Fall möglich ist, mit Arthrose in die Hocke zu gehen.

Traditionelle Medizin

Darüber hinaus ist die Behandlung der Arthrose des Kniegelenks zu Hause eng mit der Verwendung von Rezepten der traditionellen Medizin verbunden. Denken Sie daran, dass Sie vor der alleinigen Anwendung des einen oder anderen vorbereiteten Arzneimittels sicherstellen müssen, dass keine Allergien und andere Kontraindikationen vorliegen, und Ihren Arzt konsultieren müssen.

Andernfalls kann sich die Wirkung umkehren oder die Wirkung von Hausmitteln kann die Wirkung von Arzneimitteln in der Apotheke übermäßig verstärken. Beliebte Methoden sind jedoch nach wie vor gefragt, da ihr Preis viel niedriger ist als der der meisten gekauften Medikamente.

Bei Knie-Arthrose werden am häufigsten die folgenden Mittel angewendet:

  1. Kräutertees. Infusionen und Abkochungen von Lorbeerblättern, Kamille, Johanniskraut, Schafgarbe und anderen Heilpflanzen werden sowohl zur äußerlichen als auch zur inneren Anwendung aktiv eingesetzt. Sie können Entzündungen lindern, Schmerzen lindern, Salze entfernen und den Körper mit Vitaminen und anderen nützlichen Substanzen versorgen.
  2. Bienenprodukte. Propolis, Perga, Bienenpest, Wachs und Honig wirken omnidirektional heilend. Deshalb ist die Behandlung von Arthrose des Kniegelenks mit Honig eine so beliebte Richtung. Es ist jedoch zu beachten, dass Bienenprodukte schwerwiegende Allergien auslösen können. Stellen Sie daher zunächst sicher, dass sie sicher verwendet werden können.
  3. Alkoholtinkturen. Es ist ein ausgezeichnetes Mittel zur Erwärmung und Stimulierung der Durchblutung, zur Linderung von Entzündungen und zur Verbesserung der Beinbeweglichkeit. Für die Gelenke ist besonders weißes Flieder nützlich, das zwei Wochen lang vom Grün gereinigt und mit Wodka gefüllt werden muss. Die Infusion wird auch verwendet, um den betroffenen Bereich zu reiben.
  4. Frische Pflanzen. Sie können auch rohe Geschenke der Natur verwenden. Zum Beispiel sollte eine Klette oder ein Weißkohlblatt leicht geknetet und dann mindestens 10 Stunden lang am Knie gebunden werden. Sie können vorgefertigte Kompressen verwenden, z. B. medizinische Galle, nicht raffiniertes Sonnenblumenöl, Honig usw. hinzufügen.
  5. Tierische Fette. Sie werden zu hausgemachten Cremes hinzugefügt. Um eine optimale Konsistenz zu erzielen, sollte das Fett mit Bienenwachs gemischt werden, es können Abkochungen von Kräutern und anderen Bestandteilen hinzugefügt werden.
Chirurgische Behandlung von Gonarthrose.

Chirurgische Intervention und Rehabilitation

Die meisten Patienten sind besorgt über die Frage: Ist eine Arthrose des Kniegelenks heilbar, wenn sie bereits in die zweite oder dritte Phase übergegangen ist? Leider wird es nicht möglich sein, die Gesundheit der Knorpelschleimhaut wiederherzustellen, aber es gibt immer noch einen Ausweg aus der Situation.

Wenn Sie eine fortgeschrittene Arthrose des Kniegelenks haben, sind die Behandlungsoptionen in chirurgische und konservative Hilfstechniken unterteilt. Wenn der Knorpel vollständig abgenutzt ist, können die Funktionen des beschädigten Gliedes nur durch eine Operation wiederhergestellt werden.

Die beste Option ist die Endoprothese. In diesem Fall werden die beschädigten Elemente des Gelenkes teilweise oder vollständig entfernt, und stattdessen werden spezielle Prothesen mit Bolzen und chirurgischem Zement installiert. Mit der Zeit füllen sie sich mit Knochengewebe und übernehmen die gesamte notwendige Belastung.

Da es nicht immer möglich ist, Arthrose der Kniegelenke auf diese Weise zu behandeln, wird die Arthrodese-Methode als Alternative verwendet, um Schmerzen zu lindern und eine weitere Verformung der Extremität zu verhindern.

Wenn im ersten Fall die motorische Kapazität des Beins auf das Maximum zurückgesetzt wird, tritt bei der Arthrodese der gegenteilige Effekt auf: Das Glied wird in einer bestimmten Position fixiert und nach dem Knochenschnitt verschmelzen die Elemente. Daher ist die Bewegung nur in eine Richtung verfügbar.

Prävention von Krankheiten

Um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, soll es Arthrose des Kniegelenks verhindern.

Befolgen Sie dazu die folgenden Richtlinien:

  • Verletzungen vermeiden;
  • Überlasten Sie Ihre Knie nicht.
  • weniger nervös sein;
  • einen aktiven Lebensstil führen;
  • schlechte Gewohnheiten aufgeben;
  • gut essen;
  • Achte auf dein Gewicht;
  • Behandeln Sie andere Krankheiten rechtzeitig.

Wenden Sie sich bei der ersten Sorge an Ihren Arzt, um rechtzeitig mit der Bekämpfung der Krankheit zu beginnen.

05.10.2020